Ein Italienroman - Magdalenas Garten

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
petra63 Avatar

Von

Von welcher Stelle im Roman die Leseprobe stammt, kann ich überhaupt nicht sagen. Mehr vom Anfang, oder vielleicht mehr mittig … egal.
Diese Seiten aus dem neuen Roman von Stefanie Gerstenberger "Magdalenas Garten" ließen sich absolut flüssig lesen. Ich bin sonst ehe die Langsamleserin … aber hier, war ich vom Schreibstil und auch von der Geschichte sofort angetan. Ich hätte gerne noch ein paar Seiten weiter gelesen! Beim lesen hatte ich sofort das Gefühl, das sich Magdalena und Nina, die ihr nach einem Verkehrsunfall auf Elba hilft, super verstehen. Nina hilft Magdalena auf der Suche nach ihrer Vergangenheit.
Magdalena ist auf der Suche nach ihrem Vater, einen Vater den sie nie kennen gelernt hat. Da ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben gekommen ist wächst Magdalena bei ihren Großeltern auf, die ihr aber auch nichts über den Vater erzählen und sich ausschweigen. So fährt sie also als Reiseleiterin nach Elba, wo sie ihren Vater vermutet.
 

LG Petra