Ein Zitronengarten in Italien

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
leseengelchen09 Avatar

Von

Die dreißigjährige Magdalena ist nach dem frühen Tod ihrer Mutter bei ihren Großeltern aufgewachsen. Wer ihr Vater ist, weiß sie nicht, denn sie hat nie ein Lebenszeichen von ihm erhalten und auch der Großvater kann - oder will? - ihr nichts dazu sagen. Dann findet sie auf dem Dachboden ein Foto ihrer Mutter als einer jungen Frau zusamnmen mit einem Mann, der leider nur im Schatten steht. Überzeugt, dass er ihr Vater ist, versucht sie, ihn zu finden. Als Reisebegleiterin einer Reisegruppe entdeckt sie in Elba, einem Ort in Italien, einen eindeutigen Beweis, dass ihre Mutter hier gewesen sein muss, deshalb kann ja wohl auch ihr Vater nicht weit sein...

Die Leseprobe ist ein Ausschnitt aus der Mitte des Buches, kurz nachdem Magdalena einen Unfall hatte und die lebenslustige Nora kennengelernt hat.

Der Schreibstil ist gut, man kann das Buch leicht und flüssig lesen. Die Geschichte wird auch bestimmt nbicht langweilig werden, ich jedenfalls wüsste gerne, wie es weitergeht. Wird es Magdalena gelingen, nach dreißig Jahren endlich ihren Vater zu finden? Warum hat er sich nie gemeldet? Wird vielleicht auch sie selbst endlich den Mann ihrer Träume treffen? Ich bin gespannt.