Witzig und aussagekräftig

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
usella an dallein Avatar

Von

Der Glücksroman "Meer Liebe auf Sylt" von Claudia Thesenfitz ist ein Glücksgriff für alle Leser, die es witzig und leicht lesbar mögen, aber trotzdem eine tiefsinnige Geschichte mit guter Wortwahl bevorzugen.

Das Cover ist mir zu allgemein, es hat keine Wiedererkennungsmerkmale.

Dank der Leseprobe bin ich auf diesen Roman aufmerksam geworden. Die Protagonisten hätten nicht unterschiedlicher sein können, dadurch wird der Roman sehr unterhaltsam. Ulla, die seltsame Esoterikerin, ist meine Lieblingsfigur. Aber Henrietta, die Karrierefrau, Jana mit ihrer (mir absolut nachvollziehbaren) Flugangst und die süße kleine Emma sind mir auch sehr ans Herz gewachsen. Die clever gewählten Überschriften der einzelnen Kapitel haben mir zugesagt, dass die Autorin Bettina Wegners wunderschönes Lied "Sind so kleine Hände" kennt und ein Zitat von Astrid Lindgren benutzt hat, hat mich positiv beeindruckt.

Zum Schluss noch, wie hätte es anders sein können bei einem Glücksroman, das Happy End, macht diesen Roman als lesens- und empfehlenswert.