Triple Power Sensation

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
baerbelb Avatar

Von

Wanda ist 63 Jahre alt, geschieden und hat vor Kurzem ihren Teeladen verkauft, um endlich Rentnerin zu werden. Doch der Eintritt in den Seniorenalltag fällt ihr sehr schwer. Was soll sie nur mit so viel Zeit anfangen? Wie gut, dass sie sich immer auf ihre Freundinnen Biggi und Marianne verlassen kann.

Als sie dann von Bertram, einem alten Stammkunden aus ihrem Teeladen, zu einer Australienreise eingeladen, kehren alle Lebensgeister zurück und sie beginnt umgehend mit den Reisevorbereitungen.

Doch da macht ihr ihr lieber Sohn Stefan einen Strich durch die Rechnung: er hat sich beim Snowboarden einen Trümmerbruch zugezogen und ist für die nächsten 2 Monate in Kempten außer Gefecht gesetzt. Doch irgend jemand muss sich schließlich um sein Fitness-Studio Hercules in Köln kümmern. Und wer hätte wohl mehr Geschäftserfahrung als seine Mutter....

Wand kann ihm diesen Wunsch natürlich nicht abschlagen. Schon am ersten Tag aber stellt sie fest, dass das Studio kurz vor dem Konkurs steht, und auch sonst – im Vergleich zu anderen Studios – nicht viel zu bieten hat.

Mit vereinten Kräften und neuen Ideen versuchen die drei Frauen das Studio und – mit der Hilfe ihrer Tochter Franziska – die Buchhaltung und Konten auf Vordermann zu bringen. Und dabei kommen den Dreien immer wieder neue Hindernisse und Herausforderungen unter. Doch unterkriegen läßt sich hier niemand.

Und dabei ist geballte Rentnerpower in Verbindung mit jugendlichem Knowhow und entsprechender Unterstützung gefragt, was es so in einem Studio wohl noch nie gegeben hat.

Doch das Beste: Stefan ahnt von all dem nichts. Was er wohl zu „seinem“ neuen Studio sagen wird?

Ulrike Herwig ist ein äußerst humorvoller und turbulenter Roman gelungen, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Wanda und ihre Mädels pimpen das Hercules mit derart viel Power, Esprit und Hingabe auf, dass man am liebsten selbst Mitglied werden möchte. Und ganz ehrlich: ich hätte nichts dagegen, wenn ich in dem Alter genauso lebhaft und zupackend wäre wie Wanda.

Daumen hoch für dieses kurzweilige Lesevergnügen, bei dem man sich das Schmunzeln spätestens ab Seite 23 bis zum Schluß nicht mehr verkneifen kann!

Einfach prima für den Strand- und Balkonurlaub.

Lesezeit: 1 Tag....

 

http://buchfamily.jimdo.com/