Ins Leben finden!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
warmglow Avatar

Von

"Selbstmord mit Gruppenzwang" : die 16jährige Aysel plant ihren Freitod und sucht dazu in einem Internetforum einen Partner, damit sie "das Ganze auch bis zum Ende durchzieht".
Und plötzlich geht alles ganz schnell, ein Gleichgesinnter ist gefunden und der hat auch gleich Datum festgelegt, an dem er sterben will. Das Buch ist flott geschrieben und liest sich leicht und flüssig - finde ich bei einem Jugendbuch immens wichtig. Ich meine auch, er trifft das Gefühl, das man als Teenager hat Da ist das Hier und Jetzt wichtiger als alle Zukunft, denn die ist ja noch so weit weg. Aysel fühlt sich allein - aber ob das der einzige Grund für ihre Selbstmordgedanken ist? Ihr Vater hat irgendetwas damit zu tun. Ich vermute dennoch, sie nimmt das Thema nicht wirklich ernst. Ihr Chatpartner Roman scheint dagegen entschlussfreudiger zu sein.
Ich denke, das Buch wird wohl ein Happy End haben ( hoffe ich ) - das Cover ist bunt und lebendig.
Ich würde gerne wisen, ob und wie die beiden Jugendlichen ins Leben finden. Reicht ein Verliebtsein?