Eine Familiengeschichte

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
simsa Avatar

Von

Vorab sei gesagt, dass man für „Meine sehr italienische Familie“ von Daria Bignardi Taschentücher benötigt. Denn gerade die ersten 50 Seiten haben mich schon wirklich zu Tränen gerührt.

E

s geht in diesem Buch um Darias Familie und speziell um ihre, leider verstorbene Mutter. Sie berichtet von ihrer Beziehung zu ihr, dem Familienleben und den vielen Verwandten, die es gibt.

Für mich war es eine kleine Reise, die sehr persönlich erzählt wird, mich manchmal zum Lachen, Schmunzeln oder eben auch zum Weinen brachte.

 

Aber trotz dieser doch recht wenigen Seiten (inkl. Danksagung waren es 187), musste ich stellenweise pausieren um das gelesene auf mich wirken zu lassen. Denn ich wollte diese sehr persönliche Geschichte auch zu schätzen wissen.