Ein wirkliches Spannendes Buch mit einer großen Portion Witz

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
maikesoest Avatar

Von

Inhalt


"Steckt nicht in jeder Frau eine heimliche Ermittlerin?"
Daniela Katzenberger

Michaela Moll - von allen nur Mieze genannt - hat einen liebevollen Ehemann, eine süße Tochter und ist hauptberuflich Hausfrau. Allerdings ist sie von ihrem Alltag zwischen Bauklötzen und Mutti-Stammtisch genervt. Um wieder Abwechslung in ihr Leben zu bringen, bewirbt sie sich um einen Bürojob im Polizeirevier - und wird prompt eingestellt. Gleich an ihrem ersten Arbeitstag platzt die schlagfertige Blondine in einen Undercovereinsatz in einer Tabledancebar. Zum Glück weiß sie sich zu helfen und windet sich als sexy Pole-Tänzerin mal eben aus dem Schlamassel - was ihr eine umgehende Beförderung zur verdeckten Ermittlerin im Rotlichtmilieu einbringt. Den Balanceakt zwischen ihrem Alltag als Mama und ihrer Geheimexistenz als Undercover-Agentin meistert Mieze fortan mit Charme, einer beeindruckenden Beobachtungsgabe und viel Witz.

(Quelle:Klappentext)


Meine Meinung


Ich fange wie immer mit den Charakteren an: Mieze finde ich genau wie Daniela Katzenberger richtig cool und witzig und ich musste in diesem Buch wirklich oft über sie und ihre Sprüche und bescheuerten Ideen lachen. Lou, Miezes Tochter, finde ich total süß und auch über sie und die ständigen Verhandlungen mit ihrer Mutter musste ich sehr oft lachen. Fabian, Miezes Mann, kommt nicht so häufig vor, aber in den Szenen in denen er vorkommt, konnte ich ihn meistens nicht leiden, weil er irgendwie ein kleines zickiges Mädchen ist. Mit Lars Baum, Miezes Arbeitskollegen, konnte ich irgendwie auch nicht richtig warm werden, aber ich glaube das soll auch so sein. Die anderen Mütter aus dem Kindergarten sind alle grauenvolle, nervige Personen, denen ich gerne mal gehörig die Meinung geigen würde. Kommen wir mal zum Buch, der Schreibstil ist wirklich toll und man kommt unglaublich gut durch das Buch, alles lässt sich sehr flüssig lesen und es hat wirklich alles: Eine riesengroße Portion Witz, aber auch sehr viel Spannung und einige Überraschungen. Ich habe die ganze Zeit Vermutungen angestellt, wer der Täter ist, aber die Person, die es tatsächlich war, hätte ich niemals verdächtigt. Ich mag eigentlich keine Krimis, aber diesen hier fand ich richtig gut und ich werde auf jeden Fall auch die anderen beiden Bände lesen, sobald sie erscheinen. Das Ende fand ich auch richtig gut, denn obwohl es noch zwei weitere Bücher geben wird, war es nicht offen und es wurde alles geklärt.


Fazit


Ich fand das Buch wirklich sehr gut und gebe ihm 5 von 5 Sternen, ich würde es jederzeit wieder lesen und freue mich auf die nächsten Bücher von Mina Teichert.