Netter Urlaubsroman.

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
sirmione Avatar

Von

Mit Mandelkuss und Liebe ist ein leicht geschriebener Liebesroman, ideal für den Urlaub, mit netten Dialogen.

Die Geschehnisse spielen in einem kleinen Dorf, Wolkenbusch, nicht weit von Himmelreich und Gottstreu. Schon die Namen der Orte sind etwas kitschig, wie auch der gesamte Roman.

Der elterlichen Bäckerei Bings und dem Café der Hauptperson Ella soll eine Billigbäckereikette vor die Nase gesetzt werden, was natürlich die Existenz beider Parteien extrem gefährden dürfte. Der langjährige Freund von Ella, Niklas, ist samt seiner Eltern der Besitzer des Hauses gegenüber der Bings-bäckerei, das an die Bäckereikette verkauft werden soll. In dieser Situation entdeckt Niklas anscheinend nach langen Jahren der Freundschaft zu Ella auf einmal die Liebe zu dieser und versucht alles um sich diese zu sichern. Ella erscheint in diesen Situationen extrem unreif und naiv, was mich als Leser sehr genervt hat.
Gleichzeitig taucht auch noch ein Fremder im Ort auf, der vorgibt eine Ferienwohnung für seine Schwester zu suchen und immer wieder mit deren Hund im Wald spazieren geht und Ella mit ihrem Hund trifft. Die Hunde verlieben sich ineinander und natürlich Herrchen und Frauchen auch, was Ella auf keinen Fall wahrhaben möchte, da sie ja Niklas liebt.

Leichte Lektüre, aber keine fesselnden Momente. Nett geschrieben, aber in meinen Augen kein Buch, dass man nicht mehr weglegen kann. Eher musste ich das Buch immer wieder weglegen, da mich das kindische und überzogene Verhalten der Hauptperson in Bezug auf ihre Beziehungsproblematik extrem genervt hat. Aufgrund des wirklich sehr gelungenen Covers hatte ich mir sehr viel mehr erwartet.
Aber auch die weiteren Personen bis auf Samuel wurden sehr überspitzt dargestellt, dass man zeitweise wenig Sympathie für diese aufbringen konnte.