Ein etwas anderer Urlaub

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
sabbi07 Avatar

Von

Mit Tante Otti auf der Insel ist ein Roman von Gabi Breuer und ist 2013 im Verlag Ullstein erschienen.
Der Roman beginnt in einem Drogeriemarkt in dem Jule aus Aushilfe arbeitet. In dem Drogeriemarkt merkt man gleich als Leser das es dort strenger zu geht
denn Herr Polanski scheucht die Mitarbeiter gerne. Auch Jule muss unter ihm leiden und wird dazu verdonnert Regale zu putzen und auszuräumen.
Frau Bär ist eine gute Stammkundin und kommt traurig in die Drogerie und will die gekaufte Sonnencreme zu bringen. Jule fragt natürlich nach warum Frau Bär die
Sonnencreme zu bringen will und so beginnt dann auch die eigentliche Geschichte.
Frau Bär wollte mit Hildchen nach Cran Canaria doch die beiden haben sich gestritten und jetzt will Hildchen nicht mehr mitfliegen, sie mag eh die Berge lieber.
So führt das Gespräch dazu das Frau Bär auf die Schnapsidee kommt das Jule mit ihr fliegt.
Am Anfang ist Jule skeptisch aber dann freundet sie sich mit dem Gedanken an, doch jetzt muss nur noch Herr Polanski ja sagen weil die Reise auch schon in ein paar
Tagen los geht.
Herr Polanski ist natürlich nicht begeistert aber er kann auch Frau Bär als treue Kundin nicht so vor den Kopf stoßen und als sie auch noch auf die Tränendrüse drückt
und sagt wer weiss wie oft sie noch in den Urlaub fliegen kann ist er so gut wie überzeugt.Nun bietet Frau Bär auch noch an die Ersatzkraft für Jule zu bezahlen gibt er sich einverstanden
und das Abenteuer beginnt.
Bevor sie nach Cran Canaria fliegen lernt Jule auch noch Frau Bär ihren Nachbarn Marc kennen, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Ihre beste Freundin und Mitbewohnerin
Kathi ist nicht begeistert davon das Jule mit Otti in den Urlaub fliegt weil sie denkt das die ältere Dame nur nerven wird und viel zu anstrengend ist.
Als sie dann endlich in Cran Canaria sind muss auch Jule feststellen das Tante Otti nicht so einfach ist und auch schon leicht durcheinander. Jule vermutet das Otti unter Demenz
leidet und nimmt Kontakt zu ihrem Sohn auf, der sich schon Jahre nicht mehr gemeldet hat und auch nicht nett reagiert.
Als Leser merkt man schon gleich das der Urlaub für Jule nicht so spaßig ist, zwischenzeitlich ist Otti auch mal verschwunden oder blamiert Jule am Strand.
Als die beiden wieder zurück kommen denkt man als Leser erstmal so und was soll jetzt noch in dem Buch passieren, man hatte auch das Gefühl das dass Buch gleich fertig ist,
aber es war ja noch die Hälfte ungelesen.
Die Autorin hat dann nochmal beschrieben wie der Alltag mit Otti in Deutschland ist, dann wurde auch Hildchen mehr berücksichtig und Marc wurde auch mehr mit einbezogen.
Tanti Otti kam dann auf die Idee das Jule, Hildchen und sie zusammen in die Berge fahren, was natürlich keinem gefallen hat .Ich als Leser fand das auch nicht so gut weil erst der Urlaub in Cran Canaria dann der Urlaub in den Bergen das war dann etwas zu viel, man hatte das Gefühl die Geschichte wiederholt sich bloß diesmal an einem anderen Ort und mit noch
einer weiteren Person.
Spannend wurde es dann als Marc auch in die Berge kam und es um die Liebesbeziehung geht zwischen den beiden, das war dann eine gute Abwechslung zum Buch. Was mir
auch nicht so gut gefallen hat war, das Jule später im Buch bei Tante Otti angestellt war und ihren Job in der Drogerie gekündigt hat. Erstens finde ich das etwas unrealistisch und zweitens
wäre es schöner für die Geschichte gewesen wenn Jule das alles für die ältere Dame als Freundin gemacht hätte und nicht weil sie dafür bezahlt wurde.
Zum Schluss wird das Buch dann noch mal etwas traurig weil ihr Sohn einen Unfall hat und Tante Otti das erstemal ihren Enkel Felix kennenlernt, aber die Situation im Krankenhaus ist schön beschrieben das berührt einen als Leser sehr.
Fazit: Das Buch ist schön beschrieben und lustig nur zwischenzeitlich kommt ein kleines Tief weil man das Gefühl hat das war es jetzt aber die Autorin schafft dann nochmal
die Kurve und macht das Buch wieder spannend und lesenswert. Was ist auch noch super gut fand ist wie Garmisch Patenkirchen beschrieben wurden ist. Ich war dieses Jahr dort im Urlaub und als ich das Buch gelesen habe konnte ich mir alles bildlich vorstellen das fand ich sehr schön. Das Buch ist empfehlenswert und lustig beschrieben.

die Autorin hat es so detailiert beschrieben das ich mir alles wieder sehr gut vorstellen konnte das fand ich super klasse.