So eine Tante hätte ich auch gern

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
katrinst Avatar

Von

Jule, die in einem Drogeriemarkt arbeitet und dauernd Überstunden machen muss, ärgert sich zunächst über die Kundin Frau Bär, als diese eine Sonnenmilch umtauschen will. Frau Bär, die ursprünglich mit ihrer Freundin Hildchen auf die Kanaren reisen wollte, hat sich mit Hildchen zerstritten. Statt die Reise zu stornieren lädt sie Jule ein mit ihr zu verreisen. Ganz resolut klärt sie mit Jules Chef, dass Jule ihren Urlaub spontan nehmen kann...

Die beiden sind ganz unterschiedlich und Jule fühlt sich häufig peinlich berührt. "Tante Otti" ist viel übermütiger und impulsiver als Jule selber, hat in vielem aber auch weitaus mehr Erfahrungen einzubringen. Je mehr Probleme oder Peinlichkeiten zusammen ausgestanden sind, umso mehr schweißt es die Beiden eigentlich zusammen; so dass sie auch nach dem Urlaub weiter regen Kontakt halten und sich um einander kümmern...

Mir hat die Geschichte gut gefallen; erzählt wird von einer generationsübergreifenden Freundschaft, in der jeder vom anderen lernen und dem anderen mit seinen eigenen Erfahrungen helfen kann...

sehr kurzweilig, locker und witzig erzählt.