Noch spannender als Band eins!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
silly2207 Avatar

Von

Es sterben Menschen in Bluehaven, dem kleinen idyllischen Ort in dem Faye lebt und es scheint, als hätte der geheimnisvolle Monday Club etwas damit zu tun. Doch Faye kämpft noch sehr mit dem Tod ihrer besten Freundin Amy und auch mit den letzten Worten von Tante Lizs rechter Hand Virginia, denn diese lauteten: "Du wirst die nächste sein". Welche Geheimnisse hat der Club? Wem kann Faye noch trauen? Steht Tante Liz wirklich auf ihrer Seite oder gehört sie zum Monday Club? Dann kommt auch noch ihre Krankheit dazu, denn Liz leidet an Epilepsie, genau wie die Personen, die kürzlich verstarben. Faye versucht den Geheimnissen auf den Grund zu gehen, gemeinsam mit dem gut aussehenden Luke, der plötzlich in Bluehaven aufgetaucht ist und dem sie sich anvertraut hat.

Meine Meinung:

Mit Monday Club, der zweite Verrat, erscheint der zweite Teil der Trilogie aus Krystyna Kuhns Feder über den geheimnisvollen Club und dessen Machenschaften. Bereits Teil 1 war geheimnisvoll und mysteriös und auch dieser Band steht dem in nichts nach. Der Einstieg wurde mir durch eine kurze Zusammenfassung der Geschehnisse aus Band eins leicht gemacht und dank des wirklich guten, flüssigen Schreibstils der Autorin, wurde es auch umgehend fesselnd.
Erzählt wird die Geschichte wieder aus der Sicht von Faye, aber es gibt auch Stellen, die von Mitgliedern des Clubs erzählt werden und auch von Personen, die unter dem Club leiden. Das macht das ganze Geschehen noch ein Stück weit spannender und man will einfach herausfinden, was denn nun wahr ist, denn alles rund um den Monday Club wird immer undurchsichtiger.
Faye mochte ich schon im ersten Teil sehr gerne, sie ist ein normales Mädchen, dassin ihrem Handeln und Denken absolut ehrlich und glaubwürdig erscheint. Gleichzeitig erfährt sie selber nun viel mehr über ihre eigene Geschichte und dementsprechend entwickelt sie sich auch als Person weiter.
Auch die Nebencharaktere wirken durchdacht und glaubwürdig, teils undurchsichtig.
Was mir in diesem Band richtig gut gefallen ist, ist das das Tempo und die Spannung noch einmal richtig zulegen konnten und man einfach nur durch die Geschichte fliegt.

Mein Fazit:

Teil eins war schon sehr gut und spannend, aber mit Teil zwei legt Krystyna Kuhn noch einmal eine Schippe oben drauf. Umsetzung, Handlung, Charaktere waren durchweg glaubhaft, das Spannungslevel blieb permanent hoch und steigerte sich immer wieder, was auch den verschiedenen Perspektiven zu verdanken war. Die Protagonistin ist mir ans Herz gewachsen und ich bin jetzt schon gespannt, wie es mit ihr weiter geht. Ich freu mich auf Band drei, auf das man dieses Mal nicht so lange warten muss.