Sehr interessant

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
clownfisch67 Avatar

Von

Robert M. Edsel beleuchtet in seinem Buch "Monuments Men - Die Jagd nach Hitlers Raubkunst" ein sehr interessantes Thema, von dem ich vorher noch nie soviel gehört hatte. Klar, Hitler hatte den Plan, in Linz an der Donau das Führermuseum zu eröffnen, und dort die bedeutendsten Kunstwerke auszustellen. Aber wie ging das genau vonstatten und wer hat die gestohlenen Werke dann den Besitzern zurückgebracht?
Dieser Verdienst geht an die Monuments Men... einer kleinen Gruppe von Männern, die an den Fronten versuchten, wichtige Kulturgüter zu schützen und gestohlene Kunstwerke wiederzufinden. Dies war vor allem am Anfang sehr schwierig, da die Männer keine Befehlsmacht hatten und darauf angewiesen waren, dass ihre Vorgesetzten ihnen so gut es ging bei ihrem Vorhaben halfen. Und so arbeiteten sich die Monuments Men von Frankreich aus vor bis nach Deutschland, um gestohlene Kunstwerke zu finden und der Welt wichtige Kulturgüter zu erhalten.
Edsels Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich fand nicht, dass dieses Buch ein typisches Sachbuch ist, vielmehr liest es sich zeitweise wie ein Roman. Immer wieder belegt Edsel seine Behauptungen mit Zitaten der jeweiligen Beteiligten und macht das ganze Buch dadurch viel authentischer. Die jeweiligen Monuments Men wirken dadurch auch sehr viel realer. Man merkt dem Buch an, wie viel Recherche dahinter steckt. Ein wirklich gelungenes Buch über ein sehr spannendes Thema