Mord im Moor

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
sonja78 Avatar

Von

Der Krimi „Mooresschwärze“ ist der Auftakt zu einer neuen Serie mit der Rechtsmedizinerin Julia Schwarz und ihrem ihrem Kollegen Kriminalpolizist Florian Kessler.
Die Rechtsmedizinerin wird zu einem Leichenfundort gerufen. Eine Frauenleiche schwimmt, auf ein Holzbrett gebunden, auf einem Moor im nahegelegenen Naturschutzgebiet. Was hat es mit diesem Mord auf sich und was bedeutet das Tattoo mit rätselhaften Zeichen und Buchstaben unterhalb des Bauchnabels der Leiche? Dies möchte Julia Schwarz alles genauer im rechtsmedizinischen Institut unter die Lupe nehmen, doch dazu kommt es erst einmal nicht. Die Leiche verschwindet aus dem Leichenwagen. Doch bevor auch dieses Rätsel aufgelöst werden kann, taucht auch schon die nächste Leiche auf. Schon bald wird klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Auch die zweite Leiche hat ein Tattoo am Körper.
Gleichzeitig erfährt der Leser von einem Mädchen namens Hannah, die über das Internet eine Männerbekanntschaft macht. Handelt es sich bei dem diesem Mann, um den Mörder der anderen Mädchen? Und was sind seine Absichten? Was hat es mit den Tattoos auf sich? Und befindet sich Julia Schwarz auch bereits in Gefahr?
„Mooresschwärze“ ist ein sehr spannender Krimi, der es dem Leser schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen. Leider schafft die Autorin meiner Meinung nach den Spannungsbogen nicht ganz bis zum Schluss durchzuhalten. Trotz allem werde ich mit Sicherheit noch ein paar weitere Bücher von Catherine Shepherd lesen und ich freue mich schon auf einen neuen Fall für Schwarz und Kessler.