Mr. Monster

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
majabe Avatar

Von

**Der Autor:** Dan Wells, Anfang dreißig, studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah. Der überzeugte Mormone war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit dem Erscheinen seines ersten Romans »Ich bin kein Serienkiller« hat der Horror ein faszinierendes neues Gesicht bekommen. Mit »Mr. Monster« setzt er seine Trilogie um den jungen John Cleaver fort.

**Das Cover:...** ist, wie ja schon beim ersten Teil, wieder sehr Auffällig und vielversprechend gestaltet. Ein ganz besonderer "Eyecatcher"!

**Das Buch:**    Nachdem John im ersten Teil das Monster besiegt hat, langweilt er sich nun etwas. Ständig hält er Ausschau nach weiteren Monstern,denn er hat das Gefühl, das es noch lange nicht zu Ende ist. Bald schon wird seine Ahnung bestätigt.Menschen,die er glaubt gut  zu kennen,zeigen ihm schon bald sein wahres Gesicht. Doch diesmal spielt er in diesem Spiel nich allein die Hauptrolle;diesmal müssen auch seine Freunde mitspielen...

**Meine Meinung:**   Wie  schon im ersten Teil ist auch diese Geschichte eine Mischung aus Thriller und Phantasie. Auch hier gelingt es Wells gut eine spannende und stimmige Handlung zu erzählen.Obwohl ich nicht unbedingt zu den Phantasie lesern zähle, bin ich inzwischen doch ein Fan von Dan Wells und seiner Trilogie um John Cleaver geworden!