Schonungslos ehrlich

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
hekja Avatar

Von

Inhalt:
Die ursprüngliche Kraft einer einzigartigen Landschaft lässt alte Wunden heilen: Mit Anfang dreißig spült das Leben Amy Liptrot zurück an den Ort ihrer Kindheit - die Orkney Islands, im dünn besiedelten Schottland wohl die abgelegenste Region. Mit entwaffnender Ehrlichkeit erzählt Amy Liptrot von ihrer Kindheit, ihrem Aufbruch in die Stadt, nach Edinburgh, weiter nach London. Vom wilden Leben, dem Alkohol, dem Absturz. Vom Entzug und der Rückkehr zu ihren Wurzeln auf Orkney.

Ich habe lange nicht mehr ein Buch gelesen, dass mich so ergriffen hat. Ich konnte es nicht an einem Stück lesen, so hat mich der Inhalt beschäftigt.

Die Liebe, mit der sie die Orkneys beschreibt, die Beziehung zu ihren Eltern, ihre Kindheit, ließ ein Gefühl der Wärme entstehen.

Es stand im totalen Gegensatz zu ihrer Erzählung über die Zeit in London. Man spürt regelrecht die Kälte, die Angst, die Verzweiflung.

Sie ist schonungslos ehrlich zu sich selbst und lässt den Leser an ihrem Leben teilhaben.

Chapeau.