Umwerfend, mysteriös, Koppelstätter.

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
buchrausch Avatar

Von

Ich hasse diese Urlaubskrimis, die jedes Jahr im Sommer die Buchhandlungen pflastern, und die meisten Ermittler können mir mit ihrer gepflegt langweilig-düsteren Vergangenheit gerne mal den Buckel runterrutschen. Aber Commissario Grauner? Der ist so absolut und verdammt anders als alles, was ich kenne. Ich liebe ihn von ganzem Herzen. Ich liebe Saltapepe, seinen neapolitanischen Sidekick, ich liebe jedes Fenster, das die beiden in die Parallelwelt Südtirols öffnen. Lenz Koppelstätter kennt seine Landsleute ganz genau und das springt den Leser von jeder Seite an. Wie er es schafft die Mentalität der Leute, Geschichte und ihre Schauplätze mit einer gehörigen Prise Geheimnis zu einem unheimlich spannenden Kriminalfall zu verweben, lässt mich vor seinen Füßen zu einem Häufchen Asche werden. Auch der dritte Band der Grauner-Serie verspricht wieder eine spannende Mischung aus Lokalkolorit und Mystery. Koppelstätter verwendet dazu den Ort, über den die meisten Urlauber nach Italien kommen, seit Jahrzehnten, meist ohne ihn wirklich wahrzunehmen. Der Brenner ist das Tor zu Italien - ich bin gespannt wie es weitergeht!