Page-Turner

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
piahab Avatar

Von

Schon der Buchtitel war ansprechend. Wieso ist nichts gut? Und wieso nicht ohne "dich"?
Als ich reingelesen habe, waren meine Erwartungen hoch. Der Klappentext war schon superspannend und ich wollte mich vergewissern, dass der Schreibstil ebenso interessant ist. Wenn man mit hohen Erwartungen an eine Sache rangeht, ist es meist schwer, diese zu treffen.
Aber allein die Leseprobe hat mich aufgeweckt. Der Schreibstil ist einfach zu lesen, ohne das man das Gefühl hat man selbst hätte es genauso schreiben können. Der Aufbau ist gut gelungen. So sieht man die Geschichte aus beiden Perspektiven und kann sich auf beide Sichten einlassen.
Was mich besonders bewegt hat, ist, wie sich Leander und Jana gegenseitig sehen. Beide sprechen von dem jeweils anderen über die leblosen, leeren Augen. Sie sehen sich quasi gleich. Beide haben sie diese Geschichte, diese Vergangenheit und beide sind dadurch geprägt. Und das sehen sie sich gegenseitig an.
Ich habe mich in dieses Buch verloren und warte nur darauf, dass es rauskommt. Schon lange nicht mehr so vertieft in ein Buch gewesen. (UND DAS WAREN GERADE MAL DIE ERSTEN 40 SEITEN!!)