Schöner Abschluss

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
booksenia Avatar

Von

Cover:

Das Cover von "Nightingale Way" ist mein Lieblingscover der ganzen Reihe. Es ist das einzige, welches ich gelungen finde. Der Titel passt perfekt zum Cover: Es vermittelt eine romantische Stimmung …


Handlung:

Obwohl das Buch Teil einer Reihe ist, kann man es lesen, ohne die Vorgängerbänder gelesen zu haben. Weil jedes Band der Edingburgh Love Stories Reihe andere Protagonisten hat.

Die Liebesgeschichte von Logan und Grace versprach nichts neues. Es war eine typische Liebesgeschichte mit ein paar überraschenden Wendungen. Unter dem Begriff "Dramatische Wendung" hätte ich etwas anderes erwartet z.B. den Tod einer nahstehenden Person. Deswegen wurde ich auch etwas erstaunt, als diese dramatische Wendung eintrat.

Das Ende hat mir richtig gut gefallen, weil zum Schluss nochmal alle Protagonisten aus den anderen Büchern zu Wort kamen …

Charaktere:

Es war keineswegs Liebe auf den ersten Blick mit Grace. Ich war erst skeptisch, aber dann hat sie mein Herz in Sturm erobert. Sie ist hilfsbereit, gutmütig und keineswegs auf den Mund gefallen. Die Unterstützung, die sie Logan geboten hat, war auf keinen Fall selbstverständlich.

Logan konnte man als Leser schon in Band 5 kennenlernen. Für mich ist er ein kleiner Held. Ich konnte seine komplette Handlung in der Geschichte nachvollziehen. Obwohl das Buch aus Graces Sicht geschrieben war, konnte ich mich mehr in Logan hineinversetzen ...

Schreibstil:

Flüssig - dieses Wort beschreibt Samantha Youngs Schreibstil am Besten. Man fängt an zu lesen und ist direkt drinnen. Die Magie der Wörter beherrscht sie ganz gut: Man lacht mit den Protagonisten, man fiebert mit ihnen und man leidet mit ihnen. Es ist, als ob man ein Teil dieser Clique wäre ...