Schnell, schnell, schnell

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
lese lotte Avatar

Von

Das Cover und der Titel „ No time to eat“ von Sarah Tschernigow haben mich sofort angesprochen. Vorsätze gesund zu essen gibt es viele, deshalb habe ich mich auf einen interessanten Ratgeber gefreut.
Das Buch ist gut zu lesen, der Schreibstil ist locker und man wird direkt angesprochen. An manchen Stellen fand ich es durch Wiederholungen etwas langatmig; es sollen schließlich diejenigen erreicht werden die „ keine Zeit“ haben. Dass man zuckerhaltige Getränke besser gegen Wasser austauschen und die Hälfte des Tellers mit Gemüse füllen sollte ist eine gute Idee. Die nachfolgenden Vorschläge sollten dann auch ausreichend Gemüse enthalten.
Absolut falsch dagegen erscheint mir z.B. die Berechnung des Zuckergehaltes bei einem Becher Joghurt. Wenn 100g Joghurt genau 11,7g Zucker enthalten, kann es bei 200g – also genau der doppelten Menge – auch nur doppelt so viel Zucker, also 23,4g sein und nicht wie angegeben 30g. Merkwürdig finde ich auch die Idee ein hartgekochtes Ei zu einem Büffet mitzunehmen.
Die Basislebensmittel gehören für mich ins Buch und nicht auf die Homepage der Autorin (!), zu der man sich erst noch anmelden muss.
Wer sich von all den Essensfallen des Fast Foods trennen möchte findet in diesem Buch Anregungen - wer sich aber bereits mit gesunder Ernährung beschäftigt hat findet hier kaum neue Ideen.