Wie Pech und Schwefel...

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
vquinn Avatar

Von

Das Buchcover hat mich persönlich nicht angesprochen und auch der Titel war nichts, das mich gefesselt hätte. Der Klappentext dagegen hat eine interessante Geschichte vorgezeichnet von der ich dachte, dass sie die Leseprobe zumindest wert sein dürfte.

Ob ich mich dabei geirrt habe, kann ich an dieser Stelle noch nicht sagen. Das Buch bisher wird in Kapiteln abwechselnd aus der Sicht von Frankie, bzw. Aiden erzählt und sorgt schon auf den ersten Seiten für Zündstoff zwischen den Trauzeugen ihrer beider besten Freunde. Frankie hat dabei einen scharfzüngig Charakter, der auf das Mister-Everybody-Getue von Aiden trifft, und mir persönlich sehr imponiert.

Leider sind die Storylines dieser Art Bücher immer irgendwie vorhersehbar, deswegen wäre es zwar bestimmt interessant WIE die Beiden schließlich die Wogen glätten, aber DASS sie es tun, steht wohl außer Frage.