Absolutes Highlight meiner Kochbuchsammlung

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
carry0410 Avatar

Von

Als Österreicherin bin ich mit der österreichischen Küche natürlich bestens betraut. Bei mir gibt es laufend Klassiker wie Backhendl, Wiener Schnitzel, Gulasch, Knödel oder Nockerln. Doch mit der Zeit werden auch die leckersten Gerichte langweilig und Neuinterpretationen müssen her. Dafür ist das neue Buch von Bernie Rieder bestens geeignet.

Das Buch kommt mit schlichtem Cover, was ich auch mit einfachen Rezepten und klassischen Zutaten verbinde. Die Unterteilung im Buch ist klassisch in Vorspeisen, Suppen, Salate, Gemüse, Knödel, Nockerl, Fisch, Geflügel, Schwein, usw. Am Ende des Buches gibt es sogar eine Österreichisch – Deutsch – Übersetzung, für alle, denen Paradeiser und Erdäpfel nichts sagen.
Die Bilder sind fantastisch – mir lief schon beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammen. Die Zutaten für die einzelnen Rezepte sind überschaubar und in jedem Supermarkt leicht zu bekommen. Man muss nicht extra in zahlreichen Spezialitätengeschäften suchen um an seine Zutaten zu kommen.

Nun zum Praxistest: Gestern habe ich das Knoblauchhähnchen mit Paradeisern zubereitet und ich war begeistert! Die Beschreibung des Rezeptes war einfach gehalten, kurz und verständlich, sodass man nicht gleich einen Roman lesen muss, um die wichtigsten Dinge herauszufiltern. Die Zubereitung ging schnell, nicht mal 20 Minuten Vorbereitungszeit und dann nur noch in der Pfanne schmoren lassen. Ich hatte mich genau ans Rezept gehalten. Die Menge war genau richtig für zwei, es war zwar viel Sauce, aber nachdem das Ergebnis so phantastisch war, haben wir nichts übrig gelassen.
Auch das Reisfleisch mit dem Tandoori-Hähnchen war ein Genuss!

Ich habe mir viel von „Österreichische Küche – Reloaded“ erwartet und meine Erwartungen wurden dabei sogar übertroffen! Ich besitze bereits zahlreiche hervorragende Bücher der österreichischen Küche wie von Plachutta, Das Sacher-Kochbuch, usw., aber keines hat mich bisher so überzeugt wie dieses von Bernie Rieder.

Der einzige Kritikpunkt, den ich zu diesem Buch vorbringen kann, ist das Dessert-Kapitel. Hier hätte ich mir etwas anderes außer Schmarren gewünscht. Trotzdem uneingeschränkte Kaufempfehlung von mir und ich freue mich schon darauf, weitere Rezepte aus dem Buch nachzukochen!