Leider unter den Erwartungen geblieben

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
curdrocksbuddy Avatar

Von

Auf dem Planeten Magnus herrscht Krieg zwischen den weißen Zauberern und den finsteren Gorgulzauberern. Überall herrscht Magie und droht das Reich Kamal zu zerstören. Der junge weiße Magier Ormog kämpft für das Gute. Doch eines Tages verbündet er sich mit der Gorgul Vatya...
Neugierig geworden bin ich auf dieses Buch aufgrund des schönen Covers. Das ganze Buch ist mit seinem orangefarbenen Buchschnitt sehr liebevoll gestaltet. Das Thema - Magier - packte mich dann auch.
Der Autor von Ormog war beim Schreiben seines Fantasydebutromans erst 16 Jahre alt. In Hinsicht darauf ist ihm eine schöne Geschichte gelungen. Für mich ist es aber leider auch nicht mehr.
Kapitelweise wird uns aus Sicht der Weißmagier und der Gorgul berichtet. So weit, so interessant. Doch leider mangelt es dem Buch an tieferen Einblicken. Kein Charakter wird in der Tiefe beleuchtet. Man erfährt nicht, warum ein jeder so denkt und handelt, wie er es macht und angefreundet habe ich mich als Leser auch mit keinem der Charaktere. Auch die Geschichte ist für mich nicht mehr als 08/15 und es fehlt an Spannung. Die Idee ist gut, an der Umsetzung scheiterte das Ganze für mich.
Vielleicht mag aber ein jüngerer Leser durchaus mehr Spaß bei der Lektüre von Ormog haben als ich alter Hase.
Vielen Dank an vorablesen.de für das Leseexemplar!