Eine Aneinanderreihung

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
linatost Avatar

Von

Manchmal sind die ersten 30 Seiten einer Leseprobe nicht genug. Nach dem es vielversprechend anfing, konnte sich das Buch nicht mehr steigern. Es blieb eine Aneinanderreihung von Anekdoten und Ereignissen aus dem Leben mit Otto. Dabei ist der Schreibstil durchaus flüßig lesbar und gut geschrieben. Was fehlt ist eine angenehme Stimmung. Dabei müssen Bücher nicht immer eine angenehme Stimmung verbreiten, aber sie sollten zumindest eine Stimmung verbreiten.

Ebenso sollten Bücher auf die ein oder andere weise einen roten Faden haben, er muss nicht gradlinig sein, es können auch mehrere rote Fäden sein, aber es sollte eine Struktur und eine flüssige Story entstehen. Leider fehlt mir das in dem Buch völlig. Es entwickelt sich von einer Betreuung im Kranknhaus zu regelmäßigen Hausbesuchen und anschließend die Vergangenheit.

So dass letztendlich die beiden Faktoren dazu führen, dass mir das Buch völlig langweilig erscheint und es mir mehr und mehr zu Qual wird.

Schade eigentlich denn die Charaktere haben durchaus potenzial.