Locker, Leicht udn witzig

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
oneredrose Avatar

Von

Die Kinder- und Jugendbücher von Susanne Fülscher lese ich immer unheimlich gerne. Meine Lieblingswerke von ihr sind ihre erfolgreiche Mia-Reihe sowie die Fritzi-Reihe, bei der leider schon nach drei Bänden Schluss war. Auch ihr Jugendroman #fingerweg hatte mir sehr gut gefallen. Mit Pasta Mista startet die Autorin nun eine neue Jugendbuchreihe, deren Zielgruppe Mädchen ab 12 Jahren sind. Ich bin zwar kein Teenie mehr, lese aber immer noch am liebsten Bücher für Kinder und Jugendliche. Pasta Mista war daher ein großes Muss für mich!

Seit Liv denken kann, leben sie und ihre Mutter alleine in ihrer kleinen Wohnung in München. Liv führt ein normales Teenagerleben und hat die typischen Probleme, die viele Mädchen in ihrem Alter eben so haben. So auch das Problem erster Kuss und erster fester Freund. Liv würde so gerne endlich mal einen Jungen küssen! Am liebsten ja ihren Schwarm Justus, nur beachtet dieser sie gar nicht und scheint es auf die blöde Zicke Nastja Elena abgesehen zu haben. In Sachen Liebe tut sich bei Liv also gerade leider gar nichts, dafür aber bei ihrer Mutter. Diese hat doch tatsächlich, ohne das Liv etwas davon mitbekommen hat, regelmäßig mit einem Italiener namens Roberto gechattet und sich in diesen verliebt. Als wäre es nicht schon schlimm genug, dass Liv gar nichts von dieser Beziehung wusste, steht der besagte Lover plötzlich vor der Tür – und zwar nicht alleine, denn er hat seine zwei Kinder, die 16-jährigen Zwillinge Angelo und Sonia mitgebracht. Bei Angelos Anblick bekommt Liv sofort Herzklopfen und weiche Knie. Er ist ein wahrer Traumtyp und bringt Liv vollkommen aus der Fassung. Auch seine Schwester ist bildschön, nur scheint diese eine richtige Zicke zu sein. Die nächsten Wochen werden alles andere als leicht für Liv, da ihre Gäste für volle drei Wochen bleiben und die Wohnung für fünf Leute eigentlich viel zu klein ist. Ein Lichtblick aber ist das Kochen. Diese Leidenschaft teilt sie mit Roberto und das gemeinsame Kreieren schmackhafter Gerichte hilft ihr ein bisschen dabei, diese turbulente Zeit zu überstehen.

Mit diesem Buch ist Susanne Fülscher ein richtig schöner Reihenauftakt gelungen. Ich bin hier ja nur so durch die Seiten geflogen und hatte jede Menge Spaß beim Lesen.

Der Schreibstil ist herrlich locker, leicht und flüssig und liest sich richtig angenehm. Besonders die vielen Dialoge haben mir sehr gut gefallen, da sie sehr humorvoll geschrieben wurden und mich immer wieder sehr zum Schmunzeln gebracht haben.

Das Buch ist für Mädchen ab 12 Jahren wirklich perfekt geeignet. Nicht nur der jugendlich moderne Schreibstil wird bei der Zielgruppe punkten können, auch die Handlung und die Themen werden Mädchen zwischen 12-16 Jahren ansprechen.
Aber auch ich, als 24-jährige, habe mich hier bestens unterhalten gefühlt und musste beim Lesen ja immer wieder an meine eigene Teenagerzeit denken, die ja nun auch noch nicht so lange zurückliegt. Das Buch ist auf jeden Fall auch für ältere Leserinnen sehr zu empfehlen. Man fühlt sich hier einfach wieder wunderbar jung und bei Livs Fettnäpfchen, in die sie so tritt, wird der ein oder andere bestimmt des öfteren an seine eigenen peinlichen Momente von damals denken müssen. Zumindest war es bei mir so.

Liv, unsere Protagonistin, war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Ich konnte mich problemlos in sie hineinversetzen und habe mit ihr zusammen diese chaotischen Wochen durchlitten. Mädchen ab 12 Jahren werden sich sehr gut mit ihr identifizieren können, da Livs Leben sehr lebensecht und realistisch beschrieben wird.

Die Charaktere hat die Autorin wirklich prima und sehr authentisch herausgearbeitet. Nicht nur Liv ist ein toller Charakter, auch ihre beiden Freundinnen Pauline und Franzi sind zwei ganz liebe Mädchen und Liv eine super tolle Freundin. Auch der Junge Nick, den Liv in einer Kochschule kennenlernt, ist sehr sympathisch und konnte mein Herz sofort erobern.

Das Thema Kochen kommt in dem Buch auch auf keinen Fall zu kurz. Ein Vorgeschmack liefert ja bereits der coole Titel und das tolle Cover, welches mir sehr gut gefällt. Aber auch im Innenteil erwarten einen süße Zeichnungen von Nudeln und detaillierte Beschreibungen von leckeren Gerichten. Zudem tragen die Kapitelüberschriften die Namen von Gerichten, bei denen allein einem schon der Magen knurrt. Hier bekommt bestimmt so mancher beim Lesen große Lust auf Essen, und ganz besonders auf italienisches. :D

Ich kann diesen schönen Reihenauftakt sehr empfehlen. Wer gerne Teeniebücher mit all den typischen Themen wie erste große Liebe, Fettnäpfchen, Zickenkrieg und vieles mehr liest, der wird hier bestens unterhalten werden.

Fazit: Locker, leicht und herrlich humorvoll! Mit dem ersten Band von Pasta Mista ist der Autorin Susanne Fülscher ein richtig schöner Reihenauftakt gelungen, in dem es um die erste große Liebe und das Thema Patchworkfamilie geht. Für Mädchen ab 12 Jahren ist das Buch sehr zu empfehlen, ich kann aber auch älteren Lesern dieses Jugendbuch sehr ans Herz legen, da man sich hier beim Lesen wieder wunderbar jung fühlt und man toll in Erinnerungen schwelgen kann. Ich freue mich ja schon sehr auf den zweiten Band, der im Herbst 2018 erscheinen wird. Band 1 der Pasta Mista Reihe erhält von mir volle 5 von 5 Sternen!