Gewalt im Reitsport

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
themistokeles Avatar

Von

Was mit an diesem Buch ehrlich sehr gefallen hat, ist die Tatsache, dass das Zusammensein mit den Pferden, das Training und vor allen Dingen die Welt des Reitsports, nicht nur immer positiv und hinter der rosa Brille gesehen wird, sondern man merkt, dass zum Einen zum Umgang mit Pferden wirklich einiges an Arbeit gehört und zum Anderen, dass es in der Pferdewelt nicht alles so ist, wie man es von Wendy oder auch Ostwind kennt. Auch, wenn es sich hier um ein Kinder-/Jugendbuch handelt oder gerade genau aus diesem Grund.

Sehr schön ist auch einfach, wie sich in die Geschichte rund um die Hoffnung Eclipse, das ehemalige Pferd von Cyprian zurück zu bekommen, auch einfach die Freundschaften zwischen den Charakteren einfügen und man einfach auch merkt, wie sehr sie versuchen einander zu helfen und auch wie sie für einander da sind, auch wenn das vielleicht nicht immer ganz auf die allerbeste Weise den Eltern gegenüber. Aber gerade das macht alle zusammen auch einfach sehr sympatisch und auch, dass sie alle sehr unterschiedliche Stärken und Schwächen haben.
Ebenso, wie man auch lernt, dass nicht immer alles Gold ist, was glänzt und es oftmals durchaus gut ist, dass man auch mal hinter die Kulissen schauen kann, um sich dann vollständig seine Meinung zu bilden. Egal, in welchem Alter man ist.

Eine sehr schöne Pferdegeschichte, die durchaus nicht zu weit von der Realität entfernt ist und vor allen Dingen auch viel über echte Freundschaft verrät.