Durchwachsen aber actionreich

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
digra Avatar

Von

Ich habe mir den ersten Teil besorgt, da mir die Leseprobe vom 2. Teil sehr gut gefallen. Ich wollte Evan Smoak gründlich kennen lernen bevor ich mit dem 2. Teil starte.
Das wäre eigentlich storymäßig nicht nötig gewesen. Man kann beide Bände durchaus unabhängig voneinander lesen. Es schadet aber nicht zu wissen wie alles anfing.

Zum 2. Teil:

Hurwitz schreibt wie gewohnt action- und umfangreich. Er bauscht für meinen Geschmack die Actionszenen zu sehr auf. Ich muss diese Gewaltausbrüche nicht haarklein vor Augen geführt bekommen. Auch auf den technischen Schnickschnack könnte ich öfter mal verzichten, da das für mich sowieso nur böhmische Dörfer sind und die Seiten unnötig füllt.
Die Geschichte selbst hat einige fast aussichtslose Twists. So blieb die Geschichte interessant. Aber hier ist auch der Haken:
Mir ist zu klischeehaft, dass Evan es immer irgendwie schafft aus der Notlage rauszukommen, während es andere dahinrafft. Das ist mir dann doch zu übertrieben.
Der 2. Teil war somit ein Aufguss des ersten, auch wenn die Grundvoraussetzungen für Evans Handeln völlig andere sind.
Im Ganzen fand ich den ersten Teil trotzdem überzeugender.

Fazit:
Das Buch hätte man durchaus um einige Seiten abspecken können um den Flow zu erhalten. Wer es spannungsgeladen und etwas splatterhaft mag, wird den Evan Smoak sicher mögen.
Für mich bleibt das ein Ausflug in ein Genre, das ich nicht so häufig lese, das mir aber überwiegend Spaß gemacht hat. Einen 3. Teil werde ich aber wahrscheinlich eher nicht lesen.