Dranbleiben lohnt sich

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
leserin Avatar

Von

"Radikal" macht es einem, zumindest mir und wohl auch einigen anderen, am Anfang etwas schwer. Die Einführung in die Geschichte und handelnden Personen zieht sich etwas, der Schreibstil ist leicht gewöhnungsbedürftig, etwas Geduld ist gefragt.
Das ändert sich zum Glück aber recht schnell - und dann ist man als Leser drin in dieser rasanten und fesselnden Geschichte.
Man wird mitgenommen in die Welt der Muslime, Attentäter und Geheimbünde. Poltik, Zeitungsverlage, BKA - alle spielen hier ihre Rolle, es ist ein Vertuschen, Geben und Nehmen, Betrügen. Ganz schnell steht man auf der falschen Seite, landet im Gefängnis oder Schlimmeres.
Yassin Musharbash versteht es, die Story ständig an Fahrt gewinnen zu lassen, die Ereignisse überschlagen sich und man möchte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.

Unglücklich gewählt fand ich auch den Namen Lutfi Latif, da bin ich wirklich jedesmal darüber gestolpert.

Ansonsten perfekte Unterhaltung mit Niveau, für den etwas schleppenden Anfang gibt es von mir allerdings 1 Stern Abzug, übrig bleiben also 4 von 5 Sternen. Und die Vorfreude auf das nächste Buch des Autors.