Ein wohliges Gefühl beim Lesem

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
nalik Avatar

Von

Avery wagt einen Neuanfang in Redwood. Dort möchte sie mit ihrer autististischen Tochter Hailey wieder Fuß fassen, nachdem sie jahrelang in einer unschönen Ehe gefangen war.
Durch einen Findelhund lernt sie Cade kennen und obwohl sie für sich und Hailey eigentlich nur Ruhe will stellt Cade ihr ganzes Leben auf den Kopf. Mit an Bord sind seine beiden Brüder sowie eigentlich ganz Redwood.

Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen. Es war ein nettes Buch, in dem man sich wohl gefühlt hat. Trotz allem hab ich irgendwie gewartet, dass jetzt endlich was passiert, der gewisse Kick hat mir gefehlt. Redwood erinnert mich total an Fools Gold, einfach ein toller Ort, in dem man sich nur gut fühlen kann.
Besonders angetan hat es mir Hailey. Es ist einfach toll, wie mit ihr umgegangen wird und wieviel Liebe ihr entgegen gebracht wird. Es wäre schön, wenn dies in der Realität auch so wäre.

Wer ein nettes Buch lesen möchte, das man aufklappt und sich wohlfühlt ist hier bestens aufgehoben.