Neubeginn mit Hund

Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
hobbyleser Avatar

Von

Ich hätte mich sehr auf dieses Buch gefreut und bin jetzt ziemlich enttäuscht. Die Geschichte beginnt sehr vielversprechend und hat auch Interesante Aspekte. Der Neubeginn, denAvery mit ihrer Autistischen Tochter Hailey in Redwood startet hätte das Potenzial zu viel mehr Tiefgang. Die guten Ansätze gehen aber in der immerwieder in den sehr ausführlich beschriebenen Charakteren besonders dem von Cade unter. Besonders die liebeszehnen zwischen Cade und Avery sind so ausführlich und immer ähnlich beschrieben, das ich sie nur quer gelesen habe. Das wirklich Interesante, wie Cade und die anderen Bewohner Hailey angenommen haben und welche Rolle der gerettet Hund dabei Spielt kommt viel zu kurz. Mich hat auch sehr gestört, das Cade, der ja ziemlich schnell einen Zugang zu Hailey gefunden hat, diese Krümel nennt. Hailey ist schließlich kein Kleinkind mehr. Gerade Kinder mit einem Handycap müssen nicht noch zusätzlich klein gemacht werden. Außerdem stört mich, das es als normal für Redwood angesehen wird, das jeder jeden immer beobachtet und alles im Internet gepostet wird. Schade, die Geschichte hat soviel Potenzial, das nicht genutzt wird.
Es ist eine leichte Lektüre mit gutem Schreibstiel aber sehr flach.