Vielleicht nicht 100%ig realistisch, dafür umso gefühlvoller!

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
lisamarie_94 Avatar

Von

Kleine Stadt, große Gefühle

Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …

Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben – der erste Band der Redwood-Love-Trilogie


Meine Meinung:

Ich weiß nicht genau, was ich mir von diesem Buch erwartet habe - wahrscheinlich einfach eine seichte, aber romantische Liebesgeschichte ohne viel Drumherum. Bekommen habe ich genau das, aber noch so viel mehr!

Die Protagonistin Avery Stowe konnte mich sofort von sich überzeugen. Gemeinsam mit ihrer autistischen Tochter Hailey flüchtete sie von ihrem passiv-aggressiven Ehemann und ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Bei Avery handelt es sich tatsächlich um eine "Bärenmutter" wie es im Buche steht, sie ist bereit für ihre kleine Tochter alles zu tun und musste dies in der Vergangenheit leider auch schön des Öfteren unter Beweis stellen. Ich konnte mich sofort mir ihrer mitfühlenden, liebevollen und selbstlosen Art anfreunden - auch wenn ich mich selbst nicht unbedingt damit identifizieren konnte. Eigentlich sind mir die selbstbewussten, kecken und schlagfertigen Protagonistinnen immer die liebsten - aber Avery konnte mich mit ihrer zarten Seite auch durchaus für sich einnehmen.


Auch sofort im Sturm erobert hat ihre Tochter Hailey mein Herz. Obwohl dieses kleine Mädchen nicht mehr als ein paar verschiedene Laute von sich geben kann, schaffte es sie doch so viel Liebe und Geborgenheit in diese Geschichte zu bringen, sodass mir beim Lesen ganz warm ums Herz wurde. Ohne sie wäre diese Geschichte nur halb so schön gewesen und ich wäre am Ende sicher nicht so verzaubert gewesen, wie ich es jetzt bin.


Ganz Unschuldig an dieser Begeisterung ist aber auch er nicht: Cade O`Grady. Herzensbrecher und Frauenheld von Redwood. Sofort wird klar, er ist nicht der typische Bad Boy, der Frauenherzen zum Spaß bricht. Nein viel mehr scheint er unter einer Art Bindungsangst zu leben - viel zu groß ist seine Angst vor Herzschmerz, lieber hält er sich die Frauen auf Abstand. Aber in dem Moment wo er Avery begegnete war es um ihn geschehen, dass konnte man als Leser nur allzu deutlich miterleben. Welche Frau wünscht sich nicht einen Mann, der gut aussieht, tierliebend ist, gut mit Kindern kann und dazu noch klug und unheimlich sexy ist? Und genau hier ist auch mein einziger Kritikpunkt: manchmal war er mir ein bisschen zu perfekt, ein bisschen zu geduldig und ein bisschen zu verständnisvoll, als das es noch realistisch und menschlich für mich gewesen wäre. Sollte es da draußen wirklich Männer wie Cade geben, wäre hier jetzt mein Aufruf sich dringend bei mir zu melden ;-)

Aber Scherz beiseite, wo Avery zu aufopferungsvoll und Cade zu perfekt war, entstand eine Liebesgeschichte die meinen Glauben an wahre Liebe nur wieder bekräftigt hat. Und schon alleine deswegen bin ich froh, dieses Buch gelesen zu haben. Dazu waren die erotischen Szenen sehr schön und sinnlich dargestellt, ohne jemals an Gefühl zu verlieren. Auch die vielen Nebencharaktere - besonders die anderen zwei O´Grady Brüder konnten vollends von sich überzeugen. Ich habe nicht viele Bücher gelesen, in denen Liebe so ein großes Thema war und wo trotzdem auf unnötiges Drama und Kitsch verzichtet werden konnte.



Fazit:

Da dies mein erstes Buch von Kelly Moran war, möchte ich an dieser Stelle auch den angenehmen Schreibstil loben. Die Buchseiten flogen nur so dahin - im Nu war das Buch ausgelesen. Auch das Buchcover finde ich wunderschön, es passt perfekt zur Geschichte und zur kalten Jahreszeit!

Ich habe es sehr genossen dieses Buch zu lesen und werde sicher auch noch zu den zwei Folgebänden greifen - bin ich doch schon so gespannt auf Flynns und Drakes Geschichte.


Liebe Grüße, lisamarie_94