Willkommen in Redwood

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
sunnywonderbookland Avatar

Von

Inhalt

Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …


Meine Meinung

Zusammen mit Avery zieht man in das kleine Städtchen namens Redwood und lernt dort alle möglichen Leute kennen. Darunter ist auch der Tierarzt Cade, der zusammen mit seinen zwei Brüdern die Praxis leitet. Durch einen Zufall findet sie dort auch einen Job und beide kommen sich langsam näher. Doch eine Beziehung ist das letzte was Avery will, da sie erst aus einer schrecklichen Ehe kommt und eine Tochter hat, die unter Autismus leidet.
Wie Avery lernt man langsam den Ort kennen und taucht in die Geschichte ein. Die Handlung bleibt leider nicht die ganze Zeit so spannend und an manchen Stellen kam es mir zu lange vor. Trotzdem konnte ich das Buch kaum aus der Han legen und viele schöne Stellen haben dem Buch ihren Charme gegeben. Besonders schön an dem Buch fand ich, wie Haileys Autismus mit in die Geschichte eigearbeitet wurde. Das verleiht den Buch nochmal einen anderen Charaktere und man lernt viele Dinge, die man vorher nicht wusste.
Averys und Cades Charaktere haben mir gut gefallen, aber beide sehr authentisch dargestellt wurden und man konnte sich sehr gut in beider einfühlen. Man versteht gut warum Avery Bedenken hat eine neue Beziehung einzugehen.
Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, da er schön leicht, locker und detailliert war. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es gibt viele lustige Stellen, die einen sehr oft zum lachen bringen.
Besonders gut hat mir das Setting in Redwood gefallen. Die Autorin hat alles so detailliert und ausführlich beschrieben, dass man sich gradezu vorstellen kann auch dort zu leben. Man verliebt sich Stück für Stück in das kleine Städtchen und wünscht sich gleich, man könnte dort seine nächsten Ferien verbringen.


Fazit

Ein schönes Buch mit seltenem Thema, was gut umgesetzt wurde. Der Spannungsbogen konnte meiner Meinung nach zwar nicht die ganze Zeit beibehalten werden, aber im Großen und Ganzen hat mir dir Geschichte rund um das Städtchen Redwood super gefallen. Ich kann es auch kaum erwarten, bis ich den nächsten Band lesen kann.
Insgesamt 4 von 5 Sternen.