Interessant und spannend

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
hikowb Avatar

Von

Ich selber bin auch begeisterter Motorradfahrer und liebe das Abenteuer. Habe mit meiner Frau zusammen schon Länder im Süden von Afrika bereist. Zudem lese ich sehr gerne „Reiseberichte“ wie wir sie hier in diesem Buch finden.

Dieses Buch allerdings unterscheidet sich etwas von den anderen dieser Art. Wo es normalerweise eben um die Reise geht und genau dessen Abenteuer (Probleme bei der Einreise, Bürokratie, Papiere und Zulassungen usw.) geht es in diesem Buch mehr um die Menschen. Deren Lebensweise, deren Kultur und nicht zuletzt deren Religion. In vielen anderen Büchern dieser Art ist das auch immer ein Thema, aber hier steht es doch sehr, manchmal auch zu sehr im Vordergrund. Dazu gibt die Autorin sehr viel von sich, auch von ihrem innersten, Preis. Dann geht sie zum Beispiel im Kapitel – Empathie, im falschen Film (Seite 176 ff) so sehr in sexuelle Details; also ich würde mir sowas zu schreiben nicht getrauen, oder auch zu „erleben“. In den Kapiteln davor schreibt sie sehr viel über ihr persönliches Befinden. Wir erfahren zudem sehr viel über Mitabenteurer, mit denen sie immer wieder etappenweise unterwegs ist. Wir lernen Aussteiger kennen, Verrückte, Verheiratete und Mörder!

Danach folgt eine Zeit, in der sie zum Teil schon in eine Depression fällt. Liegt es am allein sein, an der Einsamkeit oder doch an dem, dass die Welt eben nicht immer gut und lieb zu einem ist. Wir erfahren es nicht. Aber auch diese Phase hat ein Ende. Sie lernt neue nette Leute kennen, welche die mit ihr das Weihnachtsfest verbringen. Und man glaubt es kaum, es ist gegen Ende des Buches tatsächlich ein bisschen von Heimweh zu spüren.

Was ich persönlich, eben als Motorrad Fahrer und Abenteurer, sehr interessant finde, sind die Fragen, welche sie am Schluss des Buches beantwortet. Viel diese Fragen hätte ich, würde ich sie persönlich treffen, tatsächlich gefragt.
Im Buch verteilt gibt es drei Blöcke mit Bildern von ihrem Abenteuer. Es sind natürlich sehr schöne und tolle Aufnahmen dabei. Allerdings finde ich einige Bilder zu sehr gestellt.

Trotzdem ist dieses Buch sehr zu empfehlen. Auch als Nicht Motorrad Fahrer und als Nicht Abenteurer ist es auf jeden Fall lesenswert.