Zwei Leichtmatrosen auf der weltweiten Suche nach Musik

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
schatzdose Avatar

Von

Benjamin Schaschek und Hannes Koch haben sich nach ihrer Toningenieur-Ausbildung ein Boot gekauft, es auf den Namen "Marianne" getauft und ihre Heimreise von Australien nach Deutschland angetreten. Auf der Reise treffen sie in vielen Ländern Musikerinnen und Musiker, mit denen sie gemeinsam Musik aufnehmen. Vom Segeln haben sie zu Beginn wenig bzw. gar keine Ahnung, die Toningenieurskunst ist ihr Beruf. Das Geld für die "Marianne" gibt es von Bennis Opa Franz.
In dem Buch nehmen uns die beiden Leichtmatrosen mit auf eine abenteuerliche Reise, die geprägt ist von zu viel Wind, zu wenig Wind und optimalem Wind.
In den Tagebuchaufzeichnungen erfahren wir auch über die Probleme, Visa zu bekommen bzw. in den jeweiligen Häfen die entsprechenden Formulare und Stempel. Da die "Marianne" auch nicht mehr die Jüngste ist, müssen Ben und Hannes immer wieder mit Reparaturen und fehlenden Ersatzeilen kämpfen. Und auch das Zusammenleben auf engstem Raum über lange Zeiträume, mit keinem weiteren Gespächspartner als dem jeweils anderen führt immer wieder zu Spannungen.
Daneben gibt es aber die guten Seiten - die die ganze Reise so wertvoll machen. Mitreisende aus der Heimat oder die sie unterwegs kennen gelernt haben, sorgen für Gesprächsstoff und Gelegenheit, Skat zu spielen. Bekanntschaften mit Musikerinnen und Musikern sind einer der Hauptgründe, dass die beiden die Reise überhaupt angetreten haben. Und die Landaufenthalte für die Aufnahmen werden auch immer zu einem Erlebnis. Oft finden die Aufnahmen an besonderen Locations statt. Der Plan ist u. a., ein Lied mit vielen Menschen an vielen Orten aufzunehmen. Und der Plan geht auf. Die Musikerinnen und Musiker erhalten schon vorhandenes Musikmaterial über Kopfhörer und tragen ihren Beitrag dazu bei. Diese jeweils persönliche Note gibt dem Gesamtwerk etwas ganz Besonderes.
Was dem Buch fehlt, ist ein umfangreicheres Glossar (mit Zeichnung) für Landratten. Die im Glossar aufgeführten Begriffe waren mir sogar fast alle schon ein Begriff - aber mit vielen Seemannsbegriffen konnte ich leider so gar nichts anfangen.
Um so schöner sind die vielen Extras: die beiliegende CD mit sechs Songs, die die "Sailing Conductors" während ihrer Reise aufgenommen haben und eine Menge QR-Codes, die zu vielen Videos im Internet führen, so dass man so dicht wie technisch möglich das Geschehen mitverfolgen kann.