Was für ein Anfang....

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
andie266 Avatar

Von

Das erste Kapitel, in dem der Weg der Regentropfen durch das Haus beschrieben wird, gehört definitiv zu den Stellen, wegen denen man ein Buch regelmäßig wieder aus dem Regal zieht, um eine besonders schöne Passage noch einmal zu lesen.

Da es dem Klappentext nach auch um Geschehnisse geht, die vierzig Jahre zurückliegen, lassen die ersten Kapitel vermuten, dass hier nach und nach die Personen vorgestellt werden, die schon damals eine Rolle gespielt haben. Wie deren Kleinstadtleben aussieht, wird sehr treffend und detailliert beschrieben. Es ist wie in diesen typischen Katastrophenfilmen der 70er Jahre, in denen man auch der Reihe nach Einblicke in das Leben der verschiedenen Hauptdarsteller bekam, damit man Sympathien aufbauen und mit ihrem Schicksal eher mitfiebern konnte - auch bei dieser Leseprobe möchte ich auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht, ob Sophie gerettet werden kann und wie die kurz vorgestellten Personen in die Geschichte verwickelt sind. Die vorangestellte Beschreibung des Hauses beschwört schon eine Vorahnung drohenden Unheils herauf - ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht...