Der Mistelzweig

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
glowworm Avatar

Von

Das Buch zu lesen, hat mir viel Spaß gemacht.
Wir erleben ein Weihnachtsfest der anderen Art. Anna und Mike, seit über 40 Jahren verheiratet wollen sich nach den Weihnachtsferien scheiden lassen. Ihren drei Kindern haben sie diese Neuigkeit schon mitgeteilt. Aber noch einmal wollen alle in einem Ferienhaus zusammen die Feiertage verbringen. Und wenn alle zusammen hocken, bleiben Sticheleien und Beleidigungen nicht aus. Als dann die neuen Freunde/Sexpartner der Eltern auftauchen und auch bleiben, in das Chaos perfekt.
Mir haben fast alle Personen gut gefallen. Anna und Mike wollen Freunde bleiben und sie werden es vielleicht schaffen. Aber es kommen jetzt Zweifel auf, ob die Trennung eine gute Idee ist. Zu Hause ist ein jüngerer Partner ja ganz nett zur Unterhaltung, aber auf Dauer...? Thea hat sich von ihrem Freund getrennt, nachdem sie eine Fehlgeburt hatte. Und dabei sehnt sie sich nach Kindern. Ihre Schwester ist schon etwas nervig mit ihrer dauernden Angst. Aber sicher hat das mit dem neuen Baby zu tun. Und Sean ist ja ein Traum. War aber schon absehbar, das er nicht schwul ist.
Die Schreibweise war schön locker. Alle Personen hatten einen Hintergrund und wurden gut vorgestellt. Ich konnte mir den Trubel im Haus gut vorstellen. Es wurde im Buch auch immer auf den Mistelzweig hingewiesen, somit passte Titel und Cover perfekt.
Im nächsten Jahr gibt es ein neues Buch um die Familie und ich freue mich darauf.
ein schönes Buch zum Verschenken und für unterhaltsame Stunden.