Spannender, historischer Einblick in Verbrechensaufklärung des 19. Jhd.

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
jocqa Avatar

Von

Graeme Macrae Burnet erklärt in seiner Einleitung zu "Sein blutiges Projekt" ausführlich wie er auf den Fall von Roderick Macrae aus dm Jahr 1869 stieß und wie er das Buch gestaltete. Der Fall von Roderick Macrae, 17 Jahre, Kleinbauer und angeblich Mörder dreier Menschen wird von ihm mittels dessen Aufzeichnungen (eine persönliche Niederschrift) und Zeugenaussagen verschiedenster Menschen, die Roderick kannten erzählt.
Die Leseprobe ist sehr umfangreich und vermittelt gut einen ersten Eindruck über das Geschehen und wie Burnet die Erzählung dieses Menschen und dessen Verbrechens angedacht hat. Man erfährt viel von Roderick selbst, aber auch davon wie Menschen seiner Gemeinde ihn wahrnamen und das alles wird dadurch ergänzt, dass man einen historischen Einblick in die damalige Verbrechensaufklärung gewinnt.