Nanny und Profifußballer

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
hatschepsut Avatar

Von

Leider muß ich gestehen, daß ich nicht völlig von dem Buch überzeugt bin. Das Cover ist verspielt und paßt gut zu der Protagonistin und auch der Schreibstil läßt sich leicht und flüssig lesen. Die Story an sich ist watteweich und leicht, nur war mir die körperliche Anziehung zu plakativ. Ich habe auch erwartet, mehr über die erst schwierige Beziehung von Finn, dem Sohn, und der Nanny zu erfahren, aber die geriet bei all der Anziehung zwischen dem Vater und der Nanny etwas ins Hintertreffen. Wie ich finde schade, denn die Geschichte hätte für mich mehr Potential gehabt. Das Ende wiederum war stimmig und schön.
Pippa hat mit ihrer besten Freundin eine Agentur für Nannys. Da sie nicht so gut läuft ist es umso besser, daß der Fußballstar von England - Luke- eine Nanny für seinen Sohn Finn sucht. Er hat seine letzen Nanny mit diversen Streichen und Scherereien in die Flucht geschlagen und Luke ist als gutaussehender, Frauen verschlingender Superstar verschrien. Pippa ist alles andere als begeistert, daß ausgerechnet sie diesen Job annehmen soll. Sie kann das Geld allerdings gut gebrauchen, denn sie hat ein altes, renovierungsbedürftiges Haus gekauft und der Job soll nur über drei Monate dauern.
Was sie nicht weiß ist, daß Luke seine geliebte Frau durch einen Autounfall verloren hat und seit dem niemanden mehr in sein Herz läßt. Deswegen hat er die ständig wechselnden Frauenbekanntschaften.
Als sie sich spontan ein paar Tage früher bei den beiden vorstellen will, wird sie weder von Luke, noch von Finn freudestrahlend empfangen. Finn probiert sofort einen seiner Streiche aus und so setzt sich Pippa auf ein Furzkissen. Sie nimmt die Situation gelassen und macht ihre Späße mit Finn, der sich ihr gegenüber öffnet.
Eigentlich ist Pippa so gar nicht Lukes Beuteschema, sie ist viel zu laut und quasselt ununterbrochen und auch Pippa findet ihren Arbeitgeber nicht gerade nett, allerdings funkt und knistert es vermehrt zwischen ihnen. Luke hat ständig unanständige Gedanken und Träume von Pippa und wenn sie es sich eingesteht, hat sie das Gleiche mit Luke. Dann küssen sich die Beiden und beinahe wäre auch mehr passiert, nur ein Zufall hat das verhindert. Danach behandelt Luke Pippa wie Luft und sie weiß nicht so recht, was sie davon halten soll.
Das Spielchen geht noch eine Weile hin und her, die beiden nähern sich an und entfernen sich wieder von einander. Aber irgendwann platzt der Knoten....