Ein wirklich spannendes Buch mit überraschendem Ende

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
maikesoest Avatar

Von

Inhalt


Der Moment, in dem du den Menschen triffst, auf den dein Herz gewartet hat.

Als Hannah herausfindet, dass ihr Freund William sie betrogen hat, reist sie zu ihrer Schwester nach Kanada. Dort will sie sich über ihre Beziehung klarwerden. Doch als sie nach fünf Wochen wieder zum Flughafen fährt, ist sie mit ihrem Gefühlschaos keinen Schritt weiter. Soll sie Schluss machen oder ihrer Beziehung noch eine Chance geben? Während sie auf den Flug zurück nach England wartet, fällt ihr ein Mann auf, dessen grüne Augen sie sofort in ihren Bann ziehen. Als sie das Flugzeug besteigt, ist Hannah fast ein bisschen enttäuscht, dass sie kein einziges Wort mit dem Fremden gewechselt hat. Da ahnt sie noch nicht, dass das Schicksal sie schon bald unter dramatischen Umständen wieder zusammenführen wird...


(Quelle: Klappentext)



Meine Meinung


Ich fange wie immer mit den Charakteren an, die in diesem Buch doch sehr überschaubar sind, denn die einzigen Personen von denen man mehr als zwei, drei Sätze zu lesen bekommt sind natürlich Hannah und Logan. Hannah hat mich am Anfang etwas aufgeregt muss ich sagen, weil sie sich immer so dumm angestellt hat, also wollte sie unbedingt sterben, aber das hat sich schnell gelegt, außerdem kann man sie auch irgendwie verstehen, wenn ich einen Flugzeugabsturz mitgemacht hätte, wäre ich wahrscheinlich zu gar nichts mehr zu gebrauchen gewesen. Logan mochte ich direkt total gerne, er hat etwas sehr beruhigendes an sich und man fühlt sich bei ihm direkt sicher und geborgen. Den Schreibstil mochte ich auch wirklich gerne und ich wollte immer weiter lesen, weil die Geschichte einfach so spannend ist. Die Geschichte an sich ist wirklich, wirklich krass, ich will mir gar nicht vorstellen, wie furchtbar es sein muss, mit einem Flugzeug abzustürzen und dann auch noch eine Woche in der Wildnis auf sich allein gestellt zu sein. Ich muss sagen, dass ich schon am ersten Tag aufgebrochen wäre um nach Zivilisation zu suchen, vor allem nachdem in der ersten Nacht ein wildes Tier im Lager aufgetaucht ist, aber ob ich dann früher gefunden worden wäre oder tot wäre ist eine ganz andere Frage. Die Liebesgeschichte die sich zwischen den beiden entwickelt, fand ich auch richtig schön und war die ganze Zeit total gespannt auf das Ende um zu sehen, ob die beiden immer noch zusammen sind, nachdem sie gefunden wurden. Tja aber mit diesem Ende habe ich wirklich überhaupt nicht gerechnet, ich war so überrascht und schockiert, ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Ich kann nur sagen, ich habe mit allem gerechnet, sogar dass eventuell einer der beiden sterben wird, aber mit dem was dann tatsächlich war, hätte ich wirklich niemals gerechnet. Auch wenn ich an dieser Stelle etwas (oder etwas mehr) sauer war und das Buch am liebsten gegen die Wand geworfen hätte, hat sich das Ende dann doch noch sehr positiv entwickelt, auch wenn es sehr offen war, war ich doch ganz zufrieden damit.



Fazit


Ich fand das Buch bis zum Ende sehr spannend, die Geschichte hat mich auch von Anfang an sehr fasziniert. Mit dem Ende selbst war ich auch ganz zufrieden, ich kann sagen im Großen und Ganzen war das Buch ziemlich gut. Es bekommt von mir 4 von 5 Sternen.