Solange wir uns haben, können wir alles schaffen

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
schattenprinzessin Avatar

Von

Buchtitel: Solange wir uns haben
Autor/in: Andrea Ulmer
Verlag: Ullstein

Klappentext (Buchrückseite):
Jessica Hanser, 42, dachte eigentlich, sie hätte ihr Leben als alleinerziehende, berufstätige Mutter im Griff. Aber als sie plötzlich Panikattacken bekommt, kann sie nicht mal mehr arbeiten. Ihre Teenietochter Miriam findet, ihre Mutter solle sich zusammenreißen. Hilfe bekommt Jessica stattdessen von ihrer Nachbarin Hildegard, die sich um streunende Katzen kümmert. Sie zeigt ihr, dass Scheune Katzen und kratzbürstige Teenager sich gar nicht so unähnlich sind. Und dass eigentlich jeder ein bisschen verrückt ist. Doch als Miriam plötzlich ausreißt, ist Jessica panisch wie nie zuvor. Wird sie es schaffen, ihre Krankheit zu überwinden und ihre Tochter zurückzuholen ?

Die Protagonisten:
Jessica: Miriam s Mutter
Miriam: Tochter von Jessica
Hildegard: Katzenmutter und Nachbarin von den Hanser s.

Meine Meinung zu diesem Buch:
Ich habe selten so ein warmherziges Buch erlebt.
Solange wir uns haben, greift die Problematik von Panikattacken auf und das Unverständnis anderer. (In diesem Fall das Unverständnis der Tochter). Außerdem, greift dieses Buch wunderbar auf, was eine Mutter aus Liebe zu ihrem Kind, schaffen kann und das hinter einem trotzigen Verhalten von Teenagern mehr stecken kann, als das, was sie äußerlich preis geben. Ich möchte nicht zu viel verraten. Begleitet Jessica, Miriam und meinen lieblingscharakter (Hildegard) auf ihre chaotische und interessante Reise. Ihr werdet es nicht bereuen. Im Anschluss möchte ich der Autorin ein ganz großes Lob aussprechen. Ihr Schreibstil ist flüssig zu lesen und ihre Charaktere, haben alle ihren ganz eigenen Kern. Ich wusste beim lesen genau, um welche Personen es ging, da jeder Charakter mit einem Merkmal herausstach. (Zb hat Hildegard ständig über Katzen gesprochen. Selbst dann, wenn sie Ratschläge verteilte). So muss das sein und so, lese ich am liebsten.


Bewertung: 5 von 5 Sterne!
(Ich hätte so gern mehr gegeben)