Still - Chronik eines Mörders

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
majabe Avatar

Von

Mit sehr viel Einfühlungsvermögen und spannung wird hier die Geschichte des Karl Heidemann erzählt.

Karl wird als Schreikind geboren. Zunächst weiß niemand,warum Karl keine Ruhe zu finden scheint und nur am schreien ist. Bis sein Vater irgendwann zufällig entdeckt, das fast alle Geräusche dem kleinen Karl schmerzen bereiten. Fürchterliche schmerzen.

Um ihn vor diesen schmerzen zu bewahren,richten die Eltern ein Zimmer im Keller ein,indem er die meiste Zeit verbringt. Erst, als seine Mutter stirbt,wagt er sich aus seinem Kellerzimmer raus.
Bald schon bemerkt er, das er interesse am Tod; und speziell an Morden hat. Er verbindet den Tod mit Ruhe...die Ruhe mit Frieden,Schönheit....

Das Buch ist bemerkenswert und fesselnd,interessant und überraschend!Ich bin sehr positiv überrascht ! Danke, das ich dieses tolle Buch lesen durfte!