Liebeshungrig?

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
kissing_rose Avatar

Von

Der New Yorker Juniorchef eines Catering-Unternehmens wird von seinen Eltern nach Las Vegas geschickt, um dort den Auftrag eines betuchten Kunden zu beaufsichtigen. Am Flughafen angekommen, stößt Ben mit einer jungen Blondine zusammen. Die verwöhnt wirkende Tochter reicher Eltern gefällt Ben auf Anhieb, auch wenn diese ihn lautstark anschreit. Was er nicht ahnt: Bei der jungen Frau handelt es sich um Antonia Summerfield, deren Geburtstagsfeier am nächsten Tag von Bens Catering-Unternehmen ausgerichtet werden soll. So kommt es, wie es kommen muss: Beide begegnen sich wieder. Dieses Mal scheint Antonia allerdings ganz anders zu sein. Ben sieht, wie sie weint. Doch sobald ihre Freundinnen sich nähern, verwandelt sie sich wieder in die verwöhnte Tochter. Was steckt dahinter? Ist Antonia nicht die, für die sie sich ausgibt? Hat sie mehr Herz als es den Anschein macht? Und werden beide sich näher kommen?

Die ersten Seiten des E-Books sind locker-leicht geschrieben. Es handelt sich um keinen schweren Roman, sondern um eine seichte Sommerlektüre. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und eher unauffällig. Die Charaktere scheinen zunächst recht oberflächlich zu sein, doch bereits auf den ersten Seiten erkennt man, dass mehr in ihnen steckt. Die New York/Las Vegas/Los Angeles-Szenerie spricht mich genauso an wie die Neugier auf einen spritzigen und leichten Liebesroman mit Pfiff. Natürlich wird es eine vorhersehbare Story sein, bei der sich ein scheinbar verwöhntes, reiches Mädchen als nachdenklich und nicht so dumm wie gedacht entpuppt. Aber das ist gerade im Sommer doch mal ganz schön. Eben keine Geschichte, bei der man großartig nachdenken muss, sondern eine, die man locker weg lesen kann.