Hat mich berührt und gefesselt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
nik75 Avatar

Von

Meine Meinung:

Der neue Roman von Corina Bomann hat mir sehr gut gefallen und auch gleich von Anfang an gefesselt. Ihr Schreibstil ist flüssig und einfach fesselnd. Wenn man mal angefangen hat zu lesen, kann man nicht mehr aufhören.
Die Protagonisten waren sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Ich mochte besonders Alexa, die ein Päckchen zu tragen hat. Ihre Mutter liegt nach einem Schlaganfall im Koma und sie muss sich um ihre Mutter kümmern, zu der sie die letzten Jahre kein gutes Verhältnis gehabt hat. Dann taucht da auch noch Richard Henderson mit seinem Sohn auf, der anscheinend die Jugendliebe ihrer Mutter war. Er war sehr sympathisch und hat Alexa die Geschichte ihrer Mutter erzählt.
Endlich kann Alexa ihre Mutter besser verstehen und sich in sie hineinversetzen.
Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen. Ich liebe es wenn es in Büchern um Familiengeheimnisse geht und hier wird wieder mal eines gelüftet. Die Autorin hat es geschafft, den Roman bis zum Schluss spannend zu halten und auch das letzte Puzzleteile rückt erst ganz am Ende des Buches an seinen Platz. So hat man Lesespaß und Lesespannung bis zum Ende des Buches.
Ich fand den Teil über die große Flut in Hamburg sehr spannend, denn ich wusste gar nicht, dass es diese Flut gab. Aber man lernt nie aus. Auch die Liebesgeschichte zwischen Cornelia und Richard war leider eine mit tragischem Ende und das hat mich ein wenig mitgenommen.
Das Buch hat mich auch emotional berührt und ich musste mit Alexa einfach mitfiebern.
Ich hatte wunderbare Lesestunden mit Kopfkinoeffekt und ich vergebe für diesen Roman 5 Sterne.