Kurzweilig aber sexy

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern
natiskender Avatar

Von

Sugar and Spice wirkt schon durch den Blick aufs Cover wie ein Shades of Grey Verschnitt. Es stellt sich zwar raus dass das Thema BDSM hier nicht im Mittelpunkt steht, wohl jedoch die sexuelle Beziehung der beiden Protagonisten. Nadja, eine ehemalige Tablettensüchtige, die sich jetzt ihr eigens Cafe aufgebaut hat lernt ganz zu Beginn der Handlung den Sexualprofessor der städtischen Universität kennen und es entwickelt sich eine Beziehung zwischen den beiden. Viel mehr ist zur Handlung auch nicht zu sagen. Insgesamt ist das Buch sehr kurzweilig, die Handlung flach. Am Rande erfährt man ein wenig über die Geschichte ihrer 3 Freundinnen, deren Liebesleben wohl in den darauffolgenden Bänden behandelt wird. Einzig die erotischen Szenen bringen ein wenig Leben in die Handlung, wiederholen sich allerdings auch im Ablauf immer wieder.