Ein Buch, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
queen_22 Avatar

Von

Ich möchte vorweg sagen, dass man für das Buch in der richtigen Stimmung sein muss. Nun, das herbstlich depressive Wetter der letzten Tage war gerade richtig dafür. Einmal angefangen konnte ich das Buch nämlich nicht mehr aus der Hand legen. Es ist so fesselnd und schonungslos ehrlich geschrieben. Man ist sofort wie gefangen in der Geschichte und hofft und bangt für Tessa, Kapitel um Kapitel.Leider deprimiert die Geschichte zusehends und irgendwie stellt sich auch kein Lichtblick ein. Man schwankt immer zwischen Mitleid und auch leichter Abscheu oder dem Gefühl: Gottseidank, mir geht es soviel besser. Es geht einem nahe wie tief ein Mensch sinken kann, wie abgestumpft, mutlos und emotionslos man werden kann. Und das aus fast nur einem einzigen Wunsch: Dem Streben nach Anerkennung und bedingsloser Liebe. Das Ende der Geschichte ist für mich gut gelöst. Möchte hier aber nichts verraten. Auf jeden Fall ist dies ein Buch, das einen nachdenklich stimmt. Mich hat es auf jeden Fall danach noch sehr lange beschäftigt.