Enttäuschend

Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
schattenprinzessin Avatar

Von

Der Klappentext:
Eine Frau fährt mit ihrem Freund Jake durch die winterliche Weite Kanadas. Trotz ihrer neuen Liebe denkt sie darüber nach, Schluss zu machen. Und während draußen die Dämmerung das einsame Land in Dunkelheit hüllt, werden drinnen im Wagen die Gespräche und die Atmosphäre immer unheimlicher: Weshalb hält die Frau einen Stalker vor Jake geheim, der ihr Angst macht? Warum gibt Jake nur bruchstückhaft etwas von sich preis ?. Ein kaum greifbares Unbehagen steigt auf, nur eines ist klar: Das junge Paar steuert unaufhaltsam in die Katastrophe.

Meine Meinung:
Stephen King Fans, werden dieses Buch lieben ?!
Dem kann ich leider nicht zustimmen. Ich habe selten ein Buch gehabt, zu dem mir nichts positives eingefallen ist. Jede Seite, war eine quälerei für mich. Was im Klappentext nach einem richtig tollen Schreibstil klang, sah meiner Meinung Bzw Auffassung nach, im Buch selber, ganz ganz ganz anders aus. Es fühlte sich beim lesen eher nach einer FF an, als wie nach einem Thriller. Dennoch: ist es nur meine persönliche Meinung und anderen, gefällt der Schreibstil oder das komplette Buch.

Ich möchte Iain Reid für diese Idee loben, denn die ist gewiss nicht schlecht.

Danke, dass ich dieses Buch Vorablesen durfte.