Anders als erwartet

Voller Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern Leerer Stern
schusterjungeundzwiebelfisch Avatar

Von

"The modern Breakup" klang für mich zunächst nach einem Trennungsroman, oder nach einer philosophischen Abhandlung. Leider hat es von Beiden nur das schlechte vereint. Die Protagonistin Amalia hat eine heftige Trennung hinter sich, und beschäftigt sich mit nichts anderem mehr, als der Frage warum Beziehungen scheitern. So ähnlich geht es auch allen anderen Personen in dem Roman. Leider sind diese überaus oberflächlich, sodass es ein wenig lachhaft wirkte, dass grade solche (Tinder- und ONS-besessenen) Personen sich über das Mangelnde Interesse an ernsthaften Beziehungen aufregen. Wirklich viel ist dann auch nicht weiter passiert. Man erfährt ein wenig über das Leben der Charaktere, aber von fesselnder Handlung fehlt jede Spur. Allen die in einer glücklichen Beziehung sind, würde dieses Buch nur runterziehen. Ich kann es nicht empfehlen.