Thriller der Extra-Klasse

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
yakari Avatar

Von

Detective Robert Hunter wird an einen Tatort gerufen. Sein Partner Carlos Garcia wartet bereits und zeigt ihm den grausigen Fund. Das Opfer, Staatsanwalt Derek Nicholson, wurde nicht nur einfach ermordet, sondern bestialisch zu Tode gefoltert. Arme und Beine wurden ihm amputiert und daraus eine grausige Statur gefertigt. Selbst für die Detectives ist es etwas, was sie vorher noch nie gesehen haben. Doch warum hat der Täter sich überhaupt Nicholson ausgesucht, da dieser bereits wenige Tage später eh an Krebs gestorben wäre. Das Ganze gibt den Detectives Rätsel auf die unlösbar zu scheinen sein. Durch Zufall entdeckt Hunter, dass die grausige Statur ein Schattenbild ergibt, doch was hat das zu bedeuten? Kurze Zeit später wird ein weiterer Mord gemeldet. Das Opfer diesmal der Polizist Andrew Dupek. Und auch diesmal hinterläßt der Täter eine Statur.

Ein Buch, was von der ersten bis zur letzten Seite die Spannung hält. Es ist bereits der vierte Fall um die Detectives Hunter und Garcia. Man kommt super gut in das Buch rein, es ließt sich flüssig, ohne das es sich unnötig in die Länge zieht. Es werden alle wichtigen Fakten erläutert und von Kapitel zu Kapitel erfährt man mehr und möchte einfach nur weiter lesen. Ob es eine neue Erkenntnis über den mutmaßlichen Täter ist oder ein erneuter Mord oder die Lösung um die mysteriösen Schattenbilder. Die jeweiligen Kapitel sind kurz gehalten, dadurch wirkt das ganze ziemlich kurzweilig im positiven Sinne. Der Autor Chris Charter versteht es, sein Publikum zu fesseln.