Eine ungewöhnliche Rechtsmedizinerin

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
sonja12345 Avatar

Von

"Totenzimmer" von Susanne Staun hat eine sehr spezielle Hauptperson. Es geht um eine Mordserie an jungen Frauen in Dänemark. Die Rechtsmedizinerin Maria Krause ist psychisch angeschlagen. Seit einer Abtreibung stellt sie sich eine Tochter vor, die älter wird, und was sie nun gerade tun würde. Außerdem steht sie auf arrangierte Vergewaltigungen. Manchmal verschwimmt ihr Realität und Gedankenwelt, und sie konsumiert oft Alkohol und Medikamente. Bei ihrer Arbeit ist sie allerdings richtig gut. Nur ihre beste Freundin Nkem kennt ihre Gedanken und Geheimnisse. Der Tod eines jungen Mädchens namens Emilie stößt etwas in Maria an und führt sie an den Abgrund bei ihrer Suche nach den Schuldigen.

Die Autorin schafft es, die Hauptperson trotz ihrer Probleme angenehm darzustellen und ihre Motivation deutlich zu machen. Maria Krause ist ein sehr ungewöhnlicher Mensch. Die Morde an mehreren jungen Frauen müssen aufgeklärt werden. Die Ermittlungen der Rechtsmedizinerin sind spannend geschildert. Interessant, wenn auch sehr schockierend und krank, sind die Einschübe aus dem Tagebuch des einen Täters, die deutlich seine krankhafte Entwicklung von Kindesbeinen an aufzeigen. Die Autorin arbeitet viel mit der Psyche ihrer Charaktere. Das Buch war anders, als ich es erwartet hatte, aber positiv anders. Trotz aller psychischen Probleme wirkt Maria sehr zielstrebig. Ich hatte eine eher desorientierte verwirrte Frau erwartet.
Das hat mich überrascht.