Ben auf der Suche nach seinem Leben

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Leerer Stern
isantoh79 Avatar

Von

Die Inhaltsangaben lässt auf einen guten Roman schließen. "Ben geht’s nicht gut – weder persönlich noch finanziell. Nach einem Crashkurs in »häuslicher Pflege« fängt er bei Trevor an zu arbeiten, einem sehr eigenwilligen Jugendlichen, der im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam fahren sie mit dem VW-Bus quer durch die USA, um Trevs Vater zu besuchen – eine Reise voller skurriler Abenteuer beginnt. Ben hat einen schrecklichen Schicksalsschlag hinter sich und besitzt keinen Penny mehr, als er die Pflege von Trev übernimmt, der unheilbar krank ist. Sein Vater Bob, ein hoffnungsloser Tollpatsch, sucht gleich nach der Diagnose das Weite, was ihm in der Familie natürlich keiner verzeiht. Doch Ben fühlt mit dem verstoßenen und reuigen Vater und überzeugt Trev, im Auto von Washington State nach Salt Lake City zu fahren, um ihn zu besuchen. Auf dem Weg nehmen sie die Anhalterin Dot mit und kommen an den verrücktesten Sehenswürdigkeiten vorbei. Sie gabeln eine reifenwechselnde Schwangere auf, werden von einem Auto verfolgt, und lernen schließlich, dass man sich irgendwann seinen Problemen stellen muss." Der Roman ist sehr einfach geschrieben und man hat teilweise mit Ben mitgelitten.