Ein Krimi zum Empfehlen

Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern Voller Stern
leseratte83 Avatar

Von

Gina Angelucci, Spezialistin für Cold Cases bei der Münchner Kripo, ist aus der Elternzeit in den Dienst zurückgekehrt. Ihr Ehemann und Kollege Tino Dühnfort betreut die kleine Tochter. Als in dem idyllischen Dorf Altbruck zwei Leichen gefunden werden, die mehrere Jahrzehnte verscharrt gewesen waren, übernimmt Gina die Ermittlungen. Die Identität der Toten nach so langer Zeit zu klären, erscheint zunächst als unlösbare Aufgabe. Dann wird klar, dass das weibliche Opfer aus dem Baltikum stammt. War sie eine Zwangsarbeiterin? Während Gina einen Mörder sucht, der vielleicht selbst nicht mehr am Leben ist, bemerken sie und Tino nicht, dass ihnen jemand ihr privates Glück missgönnt und es zerstören will. (Kurzbeschreibung vom Buch)

Was für ein toller spannender Krimi. Der Text ist einfach nur gut, flüssig und spannend zu lesen. Die Story wird in zwei verschiedenen Zeiten geschrieben, das die Autorin sehr gut geschrieben hat. Die Personden sind sehr gut beschrieben. So dass sehr gut in die Geschichte kommt, auch wenn man den ersten Band nicht kennt. Nur hat Gina mit ihren sehr bildlich dargestellten Gefühlen gut gefallen und man kann sie daher sehr gut verstehen. Ich war total geffeselt und konnte das Buch nur kaum aus den Händen legen, da das Buch bis zum Schluss spannend ist. Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen. Aber von dem werde ich euch jetzt nichts verraten. Lest am besten das Buch selber. Von mir bekommt es eine Leseempfehlung, mir hat der Krimi sehr gut gefallen. Jetzt freue ich mich jetzt schon auf neue Bände dieser Reihe.